DER EISBLUMENWALD

16. Juni 2018

BÜHNEN- UND KOSTÜMBILD:
DER EISBLUMENWALD DEUTSCHES NATIONALTHEATER WEIMAR

Premiere am 21. Mai 2019
Uraufführung · Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Jörg Steiner

Musikalische Leitung: Holger Reinhardt
Regie: Clara Kalus

Bühnen- und
Kostümbild: Alexander Grüner
Dramaturgie: Judith Drühe

Bühnenfassung und Musik von Jörn Arnecke

Prinzessin Salicha ist traurig, weil in der Wüste alle Pflanzen verdorren. Da hat der Junge Samir die Idee, einen Eisberg in die Wüste zu holen, damit das Land wieder fruchtbar wird. So begeben sie sich per Schiff zum Südpol und eine abenteuerliche Reise beginnt. Die Geschichte erzählt auf märchenhafte Weise von Freundschaft, vom Sterben der Natur im Kontext des Klimawandels und von dem Mut, aktiv für die Umwelt einzutreten und nach Lösungen zu suchen – mögen sie auch noch so verrückt sein.
Auf Grundlage der verschiedenen Motive entwickelt der Komponist Jörn Arnecke ein Avantgarde-Musiktheater für Kinder, das ermöglichen soll, Klänge zu erforschen und mit ihnen zu experimentieren. Wie klingt beispielsweise die Wüste? Und wie kann man sich die Geräusche eines schmelzenden Eisbergs vorstellen? Gemeinsam mit MusikerInnen der Staatskapelle Weimar und SängerInnen unseres Ensembles soll die Studiobühne zu einem Entdeckungsraum für die Allerkleinsten werden.
Der Weimarer Komponist Jörn Arnecke, der bereits vielfältige Kompositionen im Bereich des Musiktheaters vorgelegt hat, u. a. Auftragsarbeiten für die Hamburgische Staatsoper und die Ruhrtriennale, hat sich in den letzten Jahren vorwiegend mit Musiktheater für Kinder beschäftigt. So entstand die Familienoper »Ronja Räubertochter« für die Deutsche Oper am Rhein und das Theater Dortmund. Mit »Der Eisblumenwald« entwickelt er erstmals ein Stück für das DNT.

Ein Kompositionsauftrag des DNT, finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung.

 

(Text: DNT, Foto: Sergei Akulich on Unsplash)