TAGE DES VERRATS

23. Juli 2020

KOSTÜMBILD:
TAGE DES VERRATSTAK LIECHTENSTEIN

Premiere am 12. September 2020, TAK Liechtenstein

Regie: Oliver Vorwerk
Kostümbild: Alexander Grüner
Musikalische Leitung: Karin Ospelt

Beau Willimon — Deutsch von K.D. Schmidt und Boris C. Motzki

Farragut North ist der Name einer U-Bahn-Station in Washington DC. In dieser Gegend haben viele renommierte und berüchtigte Anwaltskanzleien, politische Think Tanks und Lobbyisten ihren Firmensitz. In ihren Büros enden viele Mitarbeiter amerikanischer Politiker, wenn sie das Feuer verloren haben, sich im aktiven Wahlkampf aufzureiben.

Stephen Bellamy will dort nicht enden, warum sollte er auch? Mit nur 25 Jahren hat er es zum Pressesprecher eines Präsidentschaftskandidaten der Demokratischen Partei gebracht. Meisterhaft seift er Journalisten ein und erkauft sich mit Insidertipps Gegenleistungen, um das Profil seines Kandidaten aufzupolieren und ihm möglichst viele Delegiertenstimmen zu sichern. Stephen agiert mit Höchstgeschwindigkeit und sein Weg scheint nirgendwo anders hinzuführen als direkt ins Weisse Haus. Doch in seinem idealistischen Eifer und seiner Selbstüberschätzung gerät er in einen Strudel aus Intrigen und Korruption von ungeahnter Zerstörungskraft.

Autor Beau Willimon erdachte und konzipierte die weltweit erfolgreiche und thematisch ähnliche Netflix-Serie «House of Cards». Der Plot von „Tage des Verrats” wurde 2011 unter dem Titel «The Ides of March» mit George Clooney und Ryan Gosling in den Hauptrollen verfilmt und als «bestes Drehbuch» für einen Oscar nominiert.
Willimon verfügt über umfassendes Insiderwissen aus dem amerikanischen Politikbetrieb: Er arbeitete selbst lange Zeit als Redenschreiber für Bill Clinton und Kampagnenleiter für den Demokratischen Gouverneur von Vermont, Howard Dean.

(Text: TAK, Foto: TAK)